Abendveranstaltungen:

 

Poetry Slam "Von allen Sinnen"

Samstag, 19. Juli 2014, 20:30 Uhr

                                                                                                                                                  

Karsten Hohage moderiert einen Dichterwettstreit der Extraklasse, denn all unsere Poeten sind "Von allen Sinnen".
Mit dabei der Gewinner des Slams im letzten Jahr: Fatih Serbest, sowie Theresa Hahl, Sylvie Le Bonheur, Alexander Geiger, Daniel Wagner und Nicole Schuck.

Musik: Binyo

 

Hildegard-Gesänge und Farbschwingungen

Mittwoch und Donnerstag, 23. und 24. Juli 2014, 22 Uhr

Erstmalig zum Kultursommer 2014 wird es im Kesselhaus der Papierfabrik in Ebertsheim zwei gemeinsame Konzerte von Spirit Antiqua mit der Lichtkunst von ALFRED WOLSKI geben.

Mit SPIRIT ANTIQUA entführt die Sängerin Ute Kreidler in eine faszinierende und belebende Klangwelt, die die mittelalterlichen Gesänge der Hildegard von Bingen neu interpretiert. In einer Solo-Performance präsentiert sie ein abwechslungsreiches Spiel zwischen Gesang, Harfe, Flöte, Orgelpfeifen und Percussion, um die Vielfältigkeit und Tiefe der Hildegard-Gesänge zum Klingen zu bringen.

Mit Live-Looping legt sie verschiedene Stimmen übereinander, spielt Rhythmen ein, lässt Melodien wiederholen und die Instrumente gleichzeitig erklingen. Modernste Tontechnik erzeugt akustische Räume, in denen sich die Töne wie in einer Kathedrale entfalten können und unterstützt so die beseelende Kraft der Musik.

Die besondere Tontechnik und der speziell entwickelte künstliche Hall erwecken fast überall den Eindruck, im Klangraum einer Kathedrale zu sein. Der Looper unterstreicht diesen Effekt und entfaltet durch Klangüberlagerungen den ganzen Farbenreichtum der Hildegard-Gesänge.

ALFRED WOLSKI  schafft Lichtobjekte aus mit Kristallgitter beschichtetem Glas, die einzigartig in ihrer wohltuenden Wirkung sind. Die fragilen Kunstwerke sind bewegliche Kompositionen aus Glasscheiben unterschiedlicher Größe, die mit fast unsichtbarem Draht verwoben sind. Sie werden mit ausschließlich weißem Licht angestrahlt und erfüllen den Raum mit den Farben des Regenbogens. An vielen Orten der Welt werden seine Objekte bereits in Schulen, Kindergärten, Meditationszentren oder auch privat eingesetzt.

Die Schwingungen der Lichtfarben harmonieren auf faszinierende Weise mit den visionären Gesängen der Hildegard von Bingen. Für die beiden Künstler ist es offensichtlich, dass sich ihre Projekte ergänzen. So entstand spontan schon bei der ersten Begegnung von Ute Kreidler und Alfred Wolski die Idee zu dieser sich gegenseitig inspirierenden Zusammenarbeit.

Die Nachtkonzerte am 23. und 24. Juli, 22 Uhr, sind der Beginn einer ganz außergewöhnlichen Symbiose.
Mehr Informationen zu Spirit Antiqua

 

Albie Donnelly's "Supercharge"

Freitag, 25. Juli 2014, 20:30 Uhr

Seit mehr als 30 Jahren sind Albie Donnelly's 'Supercharge' Europas führende und prägende Band in Sachen Rhythm'n'Blues, Swing & Good-Time-Rock'n'Roll. Als 1974 das Debütalbum 'Between Music & Madness' auf den Markt kam und die nächste Produktion 'Local Lads Make Good' in Australien eine goldene Schallplatte einfuhr, waren sich Presse und Fans schnell einig: Eine solche Powertruppe hatte es in Europa bis zu diesem Zeitpunkt nicht gegeben. Es folgten weitere 14 Alben und diverse Chartplatzierungen mit denen 'Supercharge' ihren Ruf als führende Rhythm'n'Blues Band festigten.

B.B. King: "Supercharge is the finest R&B-Band in Europe". Wenn das kein Kompliment ist!

In Zusammenarbeit mit www.neuer-landweg.de

 

Luftklang - luftige Höhen und zauberhafte Klänge

Samstag, 26. Juli 2014, 20:30 Uhr

Die in Karlsruhe und Grünstadt lebenden Künstlerinnen Jana Schrietter und Nora Knaul entführen Sie, im Zusammenspiel mit hochkarätigen Musikern, in die Höhen des Jazz und der Vertikaltuchakrobatik.
Das Publikum erwartet eine Show voller Musik, Spannung und Staunen.

 

 

Ausstellungen:

Von allen Sinnen – eine Fotoausstellung von Nicht-Fotografen

Mit Werken von Ursula Faber, Wolfgang Glass, Klaus Kiefer, Ulrike v. Münchhausen, Shakti Paqué, Silvia Rudolf, Wolfgang Sautermeister, Claudia Schäfer, Claudia Schmitz, Monika Schneider, Nadine Sohn und Käthe Wenzel

Wir fragen: Was passiert, wenn ein Maler oder ein Bildhauer sich intensiv mit der Fotografie beschäftigt, sie vielleicht auch mit seinem bisherigen Schaffen kombiniert und dabei den Fokus auf unsere Region gerichtet hält.

Von allen Sinnen lautet der Titel unserer diesjährigen Kunstausstellung, die sich mit dem Thema Fotografie beschäftigt.

Zur Bewerbung eingeladen waren alle Künstler der Region die normalerweise NICHT im Medium Fotografie arbeiten, dieses aber gern einmal im Experiment für sich erobern möchten.

Unsere 4-köpfige Jury unter Vorsitz von Kerstin Skrobanek hat 41 Arbeiten von 14 Künstler/innen ausgewählt.

Den Ausschreibungstext finden Sie hier.

 

Lichtobjekte von Ingo Wendt

Mit -Lichtgemälde-, -Blubberblasenprojektor- und -Stadtfeuer- stellt uns der Künstler seine skulpturalen Lichtapparaturen, die auch großflächtige Projektionen entstehen lassen. Die dynamischen und farbenfrohen Lichtbilder von Ingo Wendt zeigen uns die Kraft analoger Bildsysteme. Ein Beweis für die hohe Qualtiät niederkomplexer Prinzipien. Ein Gedankenspiel zwischen anlog und digital, Alt und Neu.

Mehr Informationen zu Ingo Wendt

 

Ausstellung Alfred Wolski

Der Lichtpoet Alfred Wolski begleitet das Konzert "Hildegard-Gesänge" im Kesselhaus.
Im Kreuzgewölbe der Papierfabrik zeigt er zusätzliche Arbeiten.

Get more Joomla!® Templates and Joomla!® Forms From Crosstec