Veranstaltungen:

 U-20-Poetry Slam

Samstag, 30.5.15, 20:00 Uhr, Lange Halle (Eintritt: € 5,- / 0,-)

Die Poeten sind unterwegs. Nun kommen auch die Jung-Slammer bei uns zum Zug. Wer noch keine 20 ist, kann mitmachen. An zwei Gymnasien gibt's Workshops. Es werden also wohl trainierte Kandidaten ihr Debut geben.

Durch den Abend führt Sylvie Le Bonheur.

 

 

30 Jahre "Alte Papierfabrik" - 1250 Jahre Ebertsheim

Sonntag, 31.5.15, ab 11:00 Uhr, Fabrikhof (Eintritt frei)

Das Wohnprojekt „Alte Papierfabrik“ wird 30 und lädt alle Ebertsheimer zu einem Fest ein. Gleichzeitig wird eine Ausstellung mit Fotodokumenten zur Dorfgeschichte der letzten 150 Jahre und zu den Veränderungen in der Fabrik gezeigt. Ablauf:
 
11 Uhr Festakt, Eröffnung der Fotoausstellung
12 Uhr  Festessen auf dem Hof
13 Uhr "Ritter Eberolf, Held von Ebertsheim", Theaterspiel des Kindergartens
ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen, Führungen, Kunstausstellungen, Vorführungen

 

 

Poetry Slam

Samstag, 6.6.15, 20:00 Uhr, Lange Halle (Eintritt: € 5,- / 3,-)

Kampferprobte Alt-Slammer sind auf der Bühne. Zugesagt haben bisher Jens Wienand, Mario Henn, Konstantin Ade, Sylvia Veith, Sylvie Le Bonheur, Fatih Serbest und Martin Weyrauch. Recke Karsten Hohage moderiert den Abend, der unter dem Kultursommer-Motto 'Helden und Legenden' steht.

 

Augenhöhe - die Arbeitswelt von morgen

Film und Diskussion

Samstag, 13.6.15, 17:00 Uhr, Gemeinschaftsraum (Eintritt frei)

Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus? Wo und wie wird sie heute schon gelebt?

Das Projekt AUGENHÖHE hat einige Unternehmen besucht und porträtiert, in denen viele Prinzipien von “New Work” täglich umgesetzt werden:  Selbstbestimmung, Demokratisierung, Fairness und Potentialentfaltung sind hier keine hohlen Worte, sondern gelebte Werte. Entstanden ist ein Film über mutige Firmen und Mitarbeiter, die auf Augenhöhe und menschlich zusammenarbeiten - und die Arbeitswelt erfolgreich auf den Kopf stellen.

Im Anschluss an die Vorführung laden wir das Publikum zum Dialog ein. Anwesend sind Mitarbeiter der im Film porträtierten sysTelios-Klinik, sowie Bewohner des Wohnprojektes Alte Papierfabrik. Sie berichten von ihren Erlebnissen, den Erfolgen und Herausforder-ungen. Auf Augenhöhe arbeiten und leben - welche neuen Ideen entstehen im gemeinsamen Gespräch und Nachdenken? Welche Impulse lassen sich im eigenen Berufsumfeld oder im Alltag weiterverfolgen?

Einen Trailer kann man sich hier anschauen.

 

Guru Guru

Samstag, 20.6.15, 20:00 Uhr, Lange Halle (Eintritt: € 15,- / 10,-)

Dass ein Drummer mit seinen Künsten über Jahrzehnte eine Band stets neu erfindet und dabei größtenteils die musikalischen Fäden spinnt, kommt in der Rockmusik nicht gerade häufig vor. Guru Guru-Leader Mani Neumeier entwickelte schon früh seinen ganz eigenen Groove-Trommelstil und gehört unbestritten längst zu den versiertesten Virtuosen zwischen Rock, World und Jazz. Mit Guru Guru hat er zudem grenzüberschreitend ein bedeutendes Stück Jazz- und Rockgeschichte mitgeprägt. Zu Recht ist Guru Guru, 1968 mit Bassist Uli Trepte und Gitarrist Eddy Naegeli als Freerock-Trio gestartet, heute wegweisend im "Krautrock"-Genre und gilt als Orientierung für viele jüngere Rockbands. Die Gurus genießen zugleich, als eine der wenigen deutschen Bands ihrer Art, seit Jahrzehnten auch International höchste Anerkennung und einen exzellenten Ruf.

Seit einigen Jahren spielt das Quartett beständig in der Besetzung Peter Kühmstedt, Hans Reffert, Roland Schaeffer und natürlich Mani Neumeier. Alle Trends und Moden überlebend, steht Guru Guru seit über 45 Jahren für intelligente Musik, die zum Glück in keine Schublade passt. Eine Band die aus der internationalen Musikszene einfach nicht wegzudenken ist und die auf ihrem weiteren Weg hoffentlich noch viele weitere Stationen musikalisch markieren wird. Denn an eines hat es ihnen bisher nie gemangelt - am richtigen Groove zu rechten Zeit!

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Verein neuer landweg e.V. statt.

 

 

Get more Joomla!® Templates and Joomla!® Forms From Crosstec